2009, 2010

For all the walls that have fallen, there was also much talk of the walls that still exist. One barrier to innovative science is the unwillingness of nations to collaborate on projects when collaboration means losing sovereignty.

Scientific American: How science helped bring down the Berlin Wall.

Top researchers from different backgrounds gave 15 minute talks about what they believe are modern walls in their disciplines.

Physics World: Breaking down walls in science

Taking place in a renovated water pumping station in the middle of the former so-called death strip, the no-mans land that abutted the Berlin Wall, a variety of top researchers from the sciences and humanities described the “walls” which were falling or which needed to fall in their area of research.

Sarah Everts / Central Science: More falling walls

Wissenschaftler als Mauerspechte: Auf der großen Auftaktkonferenz der Einstein-Stiftung identifizieren Forscher, in welchen Bereichen künftig Durchbrüche zu erwarten sind.

Tagesspiegel: Durchbrüche in der Wissenschaft. Kontakt mit der Zukunft

Mehrere hundert Wissenschaftler haben in Berlin auf der Konferenz „Falling Walls“ über wichtige aktuelle Forschungsprojekte und kommende wissenschaftliche Durchbrüche debattiert. Wie man mit Beton das Klima schützt – und wie Querschnittslähmungen geheilt werden könnten.

Handelsblatt: Zukunftskonferenz in Berlin:Was die Wissenschaft verspricht

In seiner interdisziplinären Ausrichtung betonte der Kongress den Aspekt der Kooperation. „Die Welt wird keine gute und friedliche Welt sein, wenn wir nicht zur globalen Zusammenarbeit finden“, sagte Bundeskanzlerin Merkel zum Abschluss ihrer Rede.

Die Welt: Mauerfall auch in der Forschung angemahnt

An einem historischen Ort und an einem historischen Tag, dem 20. Jahrestag des Mauerfalls, diskutierte der Kongress über die Mauern, die in der Forschung in den kommenden Jahrzehnten fallen müssen, um die Menschheitsprobleme in den Griff zu bekommen.

Berliner Morgenpost: Auch in der Forschung sollen Mauern fallen

Mit seinem Social-Business-Konzept macht Yunus das Unmögliche immer wieder möglich. Er verkörperte daher besonders gut die Idee des Kongresses Falling Walls, mit dem die Berliner Einstein-Stiftung ihre Besucher an die Grenzen der Wissensgesellschaft führen wollte. Dorthin, wo in nächster Zeit Mauern fallen werden – so wie vor zwanzig Jahren in Deutschland zur Wendezeit.

Frankfurter Rundschau: Der Traum vom besseren Leben

Auf der Falling-Walls-Konferenz in Berlin versuchen angesehene Forscher aus aller Welt die Trennwände zwischen ihren Fächern niederzureißen.

Süddeutsche Zeitung: Es bröckelt

Wulff fordert eine Öffnung Deutschlands für “die Besten der Welt”. Wissenschaftliche Institutionen müssten “international aufgestellt” sein.

Der Tagesspiegel: Neugierig bleiben!

Wissenschaftler diskutieren mögliche Mauerfälle in der Wissenschaft

Frankfurter Rundschau: Das HI-Virus wird ausgetrickst

Sebastian Turner ist der Erfinder der Ideenschmiede “Falling Walls”. Andrea Seibel sprach mit ihm über Fortschritt und Einstein.

WELT online: “Es werden noch mehr Mauern fallen

TOP-Forscher erzählen von wissenschaftlichen Durchbrüchen

Berliner Morgenpost: Alle 15 Minuten ein Mauerfall

Wie packt man 20 Konferenzen in einen Tag? – Das haben sich die Organisatoren einer Zusammenkunft der besonderen Art gefragt. Die Antwort: Jeder Redner hat exakt 15 Minuten Zeit, das Wichtigste aus seinem wissenschaftlichen Fachgebiet vorzustellen.

DRadio Wissen: Die Turbo-Konferenz

Zum zweiten Mal trafen sich kürzlich in Berlin hochkarätige Wissenschaftler, um über bevorstehende Umwälzungen in ihrem jeweiligen Fachgebiet zu berichten.

Spektrum der Wissenschaft:Einstürzende Mauern, die Zweite